Dubai News - Familienurlaub


03.09.2008 16:15 Uhr
» Dubai News » Rubrik: Familienurlaub

Reisebericht Dubai: Toller Familienurlaub mit Kindern

Nachdem wir Dubai die letzten beiden Male nur zu zweit erkundet haben, waren wir diesen Sommer bereit, eine Reise mit unseren drei Kindern (11w, 13w, 17m Jahre) in den Wüstenstaat Dubai zu machen. Dubai im Sommer lautete die Herausforderung.

Wir hatten ein Fünf-Sterne-Hotel mit Frühstück gebucht. (Reisezeit August 2008)Im Sommer sind die Preise ja wesentlich günstiger, als im Winter.

Nur sechs Stunden Flug, kilometerlange Strände, Cola, Getränke und Co. - unterwegs gekauft – für nur je 1 Dirham (= 18 Cent) und die kinderfreundliche Atmosphäre sprechen ja sehr für einen Familienurlaub. Die einzige Sorge, die wir hatten, waren die angesagten 50 Grad Temperatur. Wie würden die Kinder auf solch eine Hitze reagieren?

Als wir ankamen, war die Hitze für alle ein kleiner Schock. 50 Grad kann man sich einfach zu Hause nicht vorstellen. Aber bereits nach einem Tag hatten sich alle gut daran gewöhnt. Unsere Kinder verbrachten die meiste Zeit im Pool. Durch den leichten Wind und den Schatten der Sonnenschirme waren diese Temperaturen wirklich nicht mehr schlimm. Für keinen von uns.

Auch die Tage am Strand waren angenehm. Das Meer ist mit seinen 35 Grad zwar keine Erfrischung mehr, aber der leichte Wind „kühlt“ ein wenig die Haut. Die Kinder waren überdurchschnittlich lange im Wasser – über blaue Lippen braucht man sich da keine Gedanken machen.Wild Wadi

Ausflüge
Für Ausflüge und Fahrten zum Strand haben wir uns für einen Mietwagen entschieden. Ein Auto zu mieten ist in Dubai verhältnismäßig günstig (Mittelklassewagen zwischen 15 - 20 Euro pro Tag), dazu kommt, dass das Benzin für unsere Verhältnisse „fast geschenkt“ ist. Volltanken kostete gerade mal knapp 10 Euro. Der Straßenverkehr ist etwas gewöhnungsbedürftig. Einem Fahranfänger würde ich das Fahren dort nicht empfehlen. Ebenso sollte man damit rechnen mal in dem ein oder anderen Stau zu landen. Dies ist jedoch im Sommer nicht ganz so schlimm, wie im Winter/Frühjahr.

Im klimatisierten Mietwagen sind die Wege zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten dann auch nicht anstrengend. Wir waren im Wild Wadi Wasserpark, der nicht gerade günstig (5 Personen ca. 170 Euro), jedoch für Kinder ein absolutes Muss, ist. Der Park war ziemlich gefüllt mit Multi-Kulti-Touristen.

Neben vielen Rutschen und einem Wellenbad hat man einen wunderschönen Blick auf das Burj al Arab. Mit Kindern sollte man da unbedingt hingehen.

Auch die verschiedenstenSkifahren in der Emirates Mall Shopping Malls haben unseren Kindern gefallen. Vor allem die Emirates Mall mit dem Berg zum Skifahren. Das haben wir dann aber doch nicht gemacht, denn Skifahren wollen wir ja lieber im Winter. Die -3 Grad und der wirklich gute Schnee im Schneepark lassen für Wintersportler keine Wünsche offen. Sessellift, Almhütte, Skikurse für die Kleinen und vieles mehr – hier wurde wirklich an alles gedacht. Es ist sehr schön zu beobachten, wie Kinder, die in Ihrem Leben noch keinen Schnee gesehen haben, sich dort in der weißen Landschaft freuen und herumtoben. Sollte man wirklich gesehen haben.

Bur Dubai und Deira – Die beiden Stadtteile haben wir natürlich auch besucht. Im Sommer sollte man dies auf jeden Fall erst in den Abendstunden machen. Der Gold- und Gewürzsouk hat unseren Kindern gut gefallen. Der Spaziergang durch den Goldsouk ist ja auch faszinierend. Mit Gold beladenen Auslagen von unzähligen kleinen Geschäften in denen sich Araberinnen, mit Burkas gekleidet, Schmuck aussuchen und kaufen.

Getränke werden einem dort immer wieder angeboten. Auch hier kostet ein Wasser oder Cola umgerechnet 36 Cent.Fahrt mit der Abra am Creek

Den Weg zwischen Deira und Bur Dubai haben wir natürlich mit einer Abra zurückgelegt. Eine einfache Überfahrt über den Creek kostet 1 Dirham (also wieder 18 Cent) pro Person und dauert ca. 5 Minuten.

Ein absolutes Muss ist auch die Rundfahrt mit einer Abra, die 100 Dirham (45 Minuten knapp 19 Euro) kostet. Man fährt dann mit einer Abra den Creek auf und ab und kann super schöne Fotos machen. Auch dies aber eher am Spätnachmittag wegen der Hitze.

Die Strände
Wir waren am Mamzar Beach, einem sehr schönen Strand im Mamzar Park. Mit dem Auto kostet der Eintritt pauschal 30 Dirham. Fast menschenleer – Mamzar Beachein Strand für uns allein – mit Sonnenschirmen und kleinen Palmen. Die Kinder waren total begeistert einen Strand für sich alleine zu haben.

Jumeirah Beach – Dort gibt es einmal den „Public Beach“ (kostenlos) und den „Jumeirah Park“ (wird wieder pro Auto berechnet). Im Jumeirah Park gibt es einen Kiosk, wo man Sandwiches, Burger und Getränke bekommt. Auch wieder günstige Preise.

Da die Sonne durch den Sand in der Luft etwas trüber scheint, bekam niemand von uns einen Sonnenbrand. Trotzdem ist natürlich Sonnenschutzcreme ein Muss!

Das Essen gehen in Dubai
Unser Lieblingslokal liegt in Bur direkt am Creek. Dort haben wir beispielsweise für eine Fischplatte 12 Euro bezahlt.Jumeirah Public Beach Im Gegensatz dazu gibt es an der Abrastation in Deira das „Al Abra“. Dort bekommt man ein Shawarma – Arabischer Döner - für gerade mal 4 Dirham (75 Cent). Dazu ein frische Kokosnuss-Milch zum Trinken – perfekt!
Das hat auch unseren Kindern sehr gut geschmeckt. Zu fünft haben wir für solch einen Imbiss ca. 10 Euro bezahlt.

An jeder Ecke erhält man frisch gepresste Säfte von allen erdenklichen Früchten. Mit durchschnittlichen Preisen zwischen 8 - 10 Dirham ist die Vitaminbombe auch noch günstig.

Neben einheimischem Essen gibt es natürlich hier auch das gelbe M. Hier sind die Preise wesentlich günstiger als bei uns (1 Eis kostet nur 18 Cent), sowie Kentucky Fried Chicken, die für 5 Euro „all you can eat“ anbieten.

Unsere Kinder sind in diesem Urlaub richtige Fotografen geworden. Sie waren fasziniert von den Bauwerken, Stränden und der Kultur dieses Landes. Früher machten wir immer einen Hotel-All-inklusive-Urlaub, weil wir dachten wir tun unseren Kindern damit einen großen Gefallen. Ja nicht mit dem Auto fahren, nur keine Sehenswürdigkeiten, sondern nur Pool mit Rutschen.

Nach diesem Urlaub haben wir entdeckt, wie sehr es Kindern Spaß macht bei Ausflügen Land und Leute kennen zu lernen. Und anstrengend war es, trotz der Hitze, für niemanden. Wir wollten sogar den Urlaub noch verlängern, aber leider war der Flug nicht umbuchbar.

Fazit
Unsere Kinder wollten gar nicht mehr weg und bestehen darauf, dass wir nächstes Jahr wieder nach Dubai fliegen. Die freuen sich schon, die verschiedenen dann fertigen Gebäude zu fotografieren, deren Baustellen sie jetzt abgelichtet haben.

Für weitere Fragen gerne per mail: mail @ webmit.de

Waren Sie auch in Dubai und möchten einen Reisebericht schreiben? Einfach per Mail an info(at)reiseziel-dubai(dot)de

» Mehr Artikel zum Thema
   Familienurlaub